Klimaschutz

Das Bauen in Zeiten des Klimawandels stellt heute Mensch und Baustoff neuer Herausforderungen. Ein im Bau- Handwerk oft verwendeter Begriff ist die Energetische Sanierung bzw. Energetische Modernisierung. Darunter versteht man das Wiederherstellen in die Jahre gekommener Bauwerke, “über” die “nur” Instandsetzung von Abnutzungsspuren. Hierbei wird der Standard angehoben und den heutigen stark schwankenden Thermischen Wettereinflüssen angepasst. Diese werden in der Regel durch WDVS/ WDV- (Wärmedämmverbundsystem) erreicht. Einige mögliche WDVS Materialien sind unter anderem folgende.

nature-845849_1280

Klimawandel

  • Glaswolle
  • Steinwolle
  • Mineralschaumdämmplatte
  • Polystyrol Hartschaum Platten
  • Holzfaserdämmstoffe

Da der Einsatz von WDVS im Außenbereich erfolgt, sind diese Materialien höheren Beanspruchungen ausgelegt,  wie Materialien für den Innenbereich. Hierbei sind Dämmstoffe für den Außenbereich in der Materialzusammensetzung veredelt. So sind diese unter anderem Wasser resistent und nur sehr schwer entflammbar. Durch den Einsatz von WDVS im Innen.- Außenbereich sparen sie nicht nur “Bares Geld” sondern tun auch etwas für die Umwelt.